Ev. Freikirchen in NRW

In einem Land, in dem man gewohnt ist nur zwischen evangelisch und katholisch zu unterscheiden, sind die Freikirchen eine wachsende Bewegung. Sie zeichnen sich durch ein eigenständiges Kirchen- und Gemeindeverständnis aus. Die persönliche Entscheidung für den Glauben an Jesus Christusund ein verbindliches Leben in einer örtlichen Gemeinde sind besondere Anliegen. Rechtlich und organisatorisch vertreten die Freikirchen dem Staat gegenüber das Prinzip der Selbstfinanzierung und Selbstverwaltung und verzichten auf den Kirchensteuereinzug.

Eine ausführliche Beschreibung gibt es im Online-Lexikon Wikipedia oder als Buch von Erich Geldbach:

"Freikirchen. Erbe, Gestalt und Wirkung" Vandenhoeck & Ruprecht, 2005

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.



www.baptisten.de

1834 - erste Gemeindegründung in Hamburg

Bund Freier evangelischer Gemeinden


www.feg.de

1854 - erste Gemeindegründung in Wuppertal

Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland K.d.ö.R.



www.adventisten.de

1875 - erste Gemeindegründung in Wuppertal

Bund freikirchlicher Pfingsgemeinden K.d.ö.R.



www.bfp.de

Nach 1906 erste Gemeindegründung im Rheinland

Freikirchlicher Politikbeauftragter NRW